Derbysieg gegen Michendorf komplettiert perfekte englische Woche

In den letzten 7 Tagen musste unsere Eintracht gleich dreimal ran. Zunächst im Lokalduell gegen Babelsberg 03 II, dann im Wiederholungsspiel gegen Wittstock und nun am Freitagabend bei Flutlicht gegen die SG Michendorf. Nach zwei kraftraubenden Siegen galt es nun auch gegen Schlusslicht Michendorf eine konzentrierte Leistung zu zeigen und damit den 8. Sieg in Serie einzufahren. Am Ende stand es 0:4 auf der Anzeigetafel für unsere Herren, womit man zumindest über Nacht Petershagen-Eggersdorf an der Tabellenspitze ablöste.

 

Bei unglaublich stimmungsvoller Flutlichtatmosphäre und zahlreich erschienen Zuschauern ging es in die Partie. Unsere Eintracht begann gewohnt konzentriert und engagiert. Man merkte der Mannschaft über das gesamte Spiel an, dass sie heute mit dem Willen das Spiel antraten, am Ende zumindest über Nacht von der Spitze der Tabelle grüßen zu dürfen. Mit viel Druck erarbeitete man sich die ersten Chancen. Ein Schuss von der Strafraumgrenze senkt sich leider zu spät, ansonsten hätte man bereits kurz nach Anpfiff in Führung gehen können. Wenige Minuten danach klingelte es dann aber doch im Tor der Hausherren. Eine stark gespielte Ecke, bei der der Ball durch Kruska in den Rückraum gespielt wird und ihn Rashied aus 15m in das Tor streichelt, führt zum Erfolg.

Unsere Eintracht war in der Folge die klar überlegene Mannschaft und hatte auch weitere Möglichkeiten zum Ausbau der Führung. Von der 20. bis zur 30. Minute gelang es jedoch den Michendorfer sich Stück für Stück zu befreien und wurde immer stärker. Sie zeigten guten Fußball und unsere Männer waren gezwungen ordentlich gegenzuhalten, was ihnen auch gut gelang. Nachdem man diese Phase überstanden hatte, agierte man wieder selbst viel besser und hatte viele gute Tormöglichkeiten. Dennoch stand es zur Halbzeit immer noch nur 0:1.

In der zweiten Halbzeit zeigte man eine ähnlich gute Leistung. Bereits in der 54. Minute erhöhte Julian Rauch den Spielstand. Tim Schönfuß erkämpfte sich den Ball und setzte sich im hohen Tempo gegen drei Gegenspieler durch, bis er den Ball auf Julian Rauch durchsteckte, der mit schnellen Schritten auf den Torwart der Michendorfer zuging und eiskalt vollstreckte. Zu diesem Zeitpunkt ein wichtiger Treffer, der die Mannschaft weiter beflügelte und ihnen eine gewisse Leichtigkeit gab, nachdem Michendorf besser mitspielte.

So war es auch keine Überraschung das unsere überlegene Eintracht in Person von Julian Rauch dann in der 77. Minute das 0:3 erzielte. In Folge eines Eckballs, den Kapitän Langleist zunächst an die Latte köpft, steht Rauch genau richtig und schiebt den Ball locker in das Tor der Michendorfer.

Auch wenn der Spielstand es nicht vermuten ließ, lieferte die Heimmannschaft keine schlechte Partie ab, jedoch hatten sie keinerlei nennenswerte Torchancen über die gesamten 90 min. Lediglich eine zu kurz geklärte Flanke führte dazu, dass einmal plötzlich ein Michendorfer frei vor dem Tor stand, aber auch dieses Möglichkeit konnte noch rechtzeitig geklärt werden.

In der 91. Minute setzte dann Böttcher den Schlusspunkt. Felix Kausch spielte einen überragenden Diagonalball nach vorne auf Rauch, der mit einem Kontakt auf Böttcher querlegte. Dieser brauchte nur noch zum Abpfiff einschieben.

Das Team zeigte geschlossen eine konzentrierte Leistung an diesem Abend und holte sich damit erneut drei Punkte. Trotz oder gerade wegen der Rotation die Trainer Hinze vornahm, wusste man auch im letzten Spiel dieser englischen Woche zu überzeugen. Die in die Mannschaft gerückten Spieler Rashied, Heinze und Firchau, der wieder zu null spielen konnte, belohnten sich mit guten Leistungen und Toren. Herausstachen in diesem Spiel besonders Tim Schönfuß, der einer der besten Spieler auf dem Platz war und neben ihm noch Böttcher und Buchholz.

Trainer Hinze zeigte sich nach Abpfiff sehr zufrieden mit seiner Mannschaft und freute sich über den achten Sieg in Serie. Daran müsse man nun jedoch nahtlos anknüpfen. Dieser erfolgreiche Abschluss einer anstrengenden Woche sei in jedem Fall gut für das Selbstvertrauen und die nächsten Spiele. Die paar Tage Pause hätten sich seine Schützlinge redlich verdient, konstatierte er.

Als nächstes erwartet man den SV Zehdenick 1920 auf der heimischen Zille.

 

Aufstellung:

RSV Eintracht 1949: Frichau – Langleist (C.) – Buchholz – T. Schönfuß  – Rashied (74. Hörster) – Rauch  – Kruska – Böttcher – Heinze (67. Bensch) – Kausch – Paul (78. Vogler)

SG Michendorf: Kroop – Romstedt (61. Schott) – Doberitz – Krug – Haubner – Grossmann – Freitag – Rössel – Woiwode – Ebel – Seyed-Vousoghi (80. Werner)

 

Tore:

0:1 Rashied (7.)

0:2 Rauch (54.)

0:3 Rauch (77.)

0:4 Böttcher (91.)

Keine Antworten an "Derbysieg gegen Michendorf komplettiert perfekte englische Woche"


    Möchten Sie etwas sagen?