Erster Heimsieg gegen SC Oberhavel Velten

Die Marschrute von Trainer Hinze vor dem Spiel war klar vorgegeben – 3 Punkte, nicht mehr und nicht weniger. Nach zwei bitteren Heimpleiten im Pokal und der Liga wollte man nun endlich den ersten Sieg vor den heimischen Fans feiern. Diese waren auch trotz ungemütlichen Wetters zahlreich erschienen und feuerten unser Team kräftig an.

Allerdings gestaltete sich das Wetter nicht nur für die Fans alles andere als günstig. Auch die Spieler hatten auf beiden Seiten ihre Probleme mit dem nassen Geläuf. Viele Pässe fanden zu Spielbeginn nicht ihren Empfänger und auch die Schuhe hatten häufig keinen Halt. Dies besserte sich dann aber im Laufe der Partie.

Die schwierigen Startbedingungen verhinderten aber nicht, dass die Mannschaften ein unterhaltsames Spiel boten. Vor allem unsere Eintracht zeigte durch ihre starke Offensive ihr ganzes Potenzial. Gleich von Beginn an machte man großen Druck auf den Gegner und erarbeitete sich Chance um Chance.

Die erste Großchance markierte Möhl, der durch einen mustergültigen Pass in die Gasse von Rauch alleine vor dem Tor scheiterte. Es blieb nicht das letzte Mal, dass er vor dem Tor auftauchen würde. Jedoch schalteten sich hin und wieder auch die Defensivspieler ein und so war es Chris Ring, der nach Steilpass von Rashied vor das Tor kam, die Möglichkeit aber nicht verwerten konnte. So verzeichnete die Eintracht nach rund 30min ein deutliches Chancenplus und war auch ansonsten die spielbestimmende Mannschaft. Dennoch blieb Velten nach Kontern gefährlich.

Kurz darauf war es dann endlich soweit und Julian Rauch nutzte eine Unachtsamkeit des gegnerischen Torwarts eiskalt aus und schoss den RSV zur Führung. Im Folgenden zeigte man sich weiter angriffslustig und erarbeitete sich eine Möglichkeit nach der anderen. Dann war es Tim Schönfuß, der sich mit einer hervorragenden Einzelaktion im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durchsetzt und den Ball perfekt vor das Tor bringt, wo der einschussbereite Rauch sich erneut bedankt. Velten versuchte mit harten Zweikämpfen und Nickligkeiten gegen zu halten, woraufhin man sich auch die ein oder andere Gelbe Karte einfing. Das Fazit zur Halbzeitpause war eine klar überlegene Heimmannschaft, die es aber wie in den vergangene Partien verpasst die unzähligen Möglichkeiten in Tore umzuwandeln. Zu diesem Zeitpunkt hätte man bereits die Partie entscheiden können. In der zweiten Halbzeit kam es dann aber ganz anders.

Obwohl man direkt nach der Halbzeit motiviert versuchte den Entscheidungstreffer zu landen, gelang es nicht trotz unzähliger Chancen den Ball im Tor unterzubringen. Die größten markierten Möhl, der mehrere Male vor dem Tor auftauchte oder auch Rauch und Heinze, die sich beide gut vor dem Tor durchsetzen konnten.

Nach einem dreifach Wechsel der Gäste dann die Überraschung. Einer der seltenen Angriffe der Gäste führt zum Anschlusstreffer durch Timo Buer. Unbeeindruckt davon marschierten unsere Männer weiter nach vorne und wollten die Partie endlich entscheiden und verzeichneten weitere Großchancen. In der 89. Minute sind es dann aber wieder die Gäste, die per platziertem Schuss aus 20m den Ball im Tor versenken. Salim Abderrahmane nutzt einen Fehler in der Hintermannschaft eiskalt und drohte dem RSV 2 Punkte von der Zille zu stehlen, obwohl man 90min klar überlegen war. In den folgenden Schlussminuten gaben sich unsere Herren allerdings nicht auf und drängten weiter auf den Sieg. So war es am Ende wieder Julian Rauch, der nach hervorragender Vorarbeit von dem eingewechselten Dennis Paul in letzter Sekunde den Siegtreffer erzielte und erneut einen Dreierpack schnürte.

Insgesamt also ein durchaus verdienter, wenngleich auch glücklicher Sieg unserer Eintracht. Die Chancenverwertung bleibt ein großes Manko, an dem unsere Herren weiter arbeiten werden. Am kommenden Wochenende kann man dann auswärts in Neustadt zeigen, dass man sich dahingehend verbessern will.

 

Aufstellung:

RSV Eintracht 1949: Straße – C. Ring – T. Schönfuß – Langleist (C.) – Kruska – Rashied (73. Paul) – Rauch – Kausch – Möhl – Heinze (61. Lietz) – Vogler (64. Neubauer)

SC Oberhavel Velten: Strehk – Koch – Purrmann (C.) – Wolff (68. Martischewski) – Duhme – Stranz (68. Lorenz) – Wieland – Goetsch – Rittner – Köhn (68. Abderrahmane) – Buer

 

Tore:

1:0 Rauch (32.)

2:0 Rauch (41.)

2:1 Buer (72.)

2:2 Abderrahmane (89.)

3:2 Rauch (90+2)

 

Hinweis: In unserer Galerie findet Ihr alle Bilder zum Spiel.

Keine Antworten an "Erster Heimsieg gegen SC Oberhavel Velten"


    Möchten Sie etwas sagen?