Derbysieg bei Fortuna Babelsberg

Am vergangenen Samstag stand das Derby unserer Jungs bei Fortuna Babelsberg an, welches unsere Männer mit 4:1 gewannen. Dabei machten Rauch und Paul vor allem in der 1. Halbzeit den Unterschied aus.

Es war wie vermutet die schwere Auswärtsaufgabe beim Aufsteiger Fortuna Babelsberg. Unsere Jungs, mit einem 3er im Rücken, wollten gleich von Beginn an zeigen, wo der Weg hinführen sollte. Mit einer sehr anspruchsvollen und effektiven 1. Halbzeit konnten Rauch und Paul von der Fortuna-Defensive nur schwer gebremst werden. Rauch zum 0:1, der mustergültig von Schönfuß bedient wurde, den Ball technisch fein an- und mitnahm und ihn anschließend eiskalt gegen den chancenlosen Firchau versenkte. Auch beim 0:2 als Paul Möhl schickte, der den mitlaufenden Rauch bediente, fackelte unser Toptorjäger nach einer kleinen Finte nicht lange und netzte clever ein.

Fortuna versuchte durch einen ruhigen Spielaufbau zu Gelegenheiten zu kommen, allerdings war in der 1. Halbzeit bis auf einen Fernschuss von Weber keine nennenswerte Chance zu verzeichnen. Unsere Eintracht konnte hingegen noch das 0:3 vor der Pause erzielen. Nach wunderbarem Zusammenspiel zwischen Kruska und Rauch bediente letzterer den einlaufenden Paul, welcher gekonnt mit der Innenseite den Ball ins linke untere Eck platzierte. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt.

In der 2. Halbzeit wollte man defensiv ordentlich stehen und die kommenden Umschaltsituationen sauber ausspielen, da man sich sicher war, dass Fortuna noch einmal alles versuchen würde. So war es dann auch. Kurz nach Wiederanpfiff wurde durch einen nicht weit genug geklärten Ball M. Schmidt in gute Schussposition gebracht und dieser vollendete mit einem sehenswerten Fernschuss aus etwa 18 Metern. Mit diesem Tor kam neuer Schwung bei den Fortunen auf, immer wieder angetrieben durch Weber, versuchte man das eine oder andere Mal Gefahr zu verursachen, was aber nur noch einmal gelang. Weber konnte 3 Gegenspieler hinter sich lassen und optimal auf Göhring ablegen, dessen Abschluss jedoch kurz vor der Linie durch den überzeugenden Kowalczyk geklärt werden konnte.

Weitere Chancen blieben aus, vor allem weil unsere Defensive insgesamt sehr kompakt wirkte. Die bereits angesprochenen Konter um zu erhöhen gab es auch, jedoch wurden hier die Aktionen und letzten Bälle nicht immer konsequent ausgespielt wurden. So war es wieder Rauch, der kurz vor Ende bei einem schnellen Konter Böttcher freispielte. Dieser konnte nur noch per Foul gestoppt werden, sodass der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stachnik zum am Ende verdienten 1:4 Auswärtssieg.

Am kommenden Samstag empfangen unsere Jungs auf dem heimischen RSV-Sportplatz in der 2. Runde des Landespokals den Ligakonkurrenten aus Schwedt. Sicherlich ein Spiel auf „Messers Schneide“, weshalb wir uns auf zahlreiche Unterstützung freuen!

#readyformore

 

Aufstellung:

RSV Eintracht 1949: Straße – Ring (C.) – Buchholz  – Kowalczyk – T. Schönfuß  – Neubauer (76. Stachnik)  – Kruska – Möhl – Paul (66. Böttcher) – Keller (61. Lange) – Rauch

Fortuna Babelsberg: Firchau – Göhring (69. Quast) – Riedelsheimer (75. Wolter) – Kautz – A. Schmidt (63. Thoß) – Neuschäfer-Rube – Weber – M. Schmidt – Beckmann – Bitzka (C.) – Plaue

 

Tore:

0:1 Rauch (12.)

0:2 Rauch (15.)

0:3 Paul (25.)

1:3 M. Schmidt (52.)

1:4 Stachnik (89., FE)

Keine Antworten an "Derbysieg bei Fortuna Babelsberg"


    Möchten Sie etwas sagen?