Arbeitssieg gegen Velten

Keller erlöst unsere Eintracht.

Das Spiel war 32 Minuten alt, als Dennis Keller am schnellsten schaltete und den Ball gekonnt über Veltens Keeper Strehk lupfte. Nun endlich ist es gefallen, das 1:0 für unsere Eintracht. Das besondere an dem Tor war, zu dem Zeitpunkt muss es eigentlich schon 3:0 stehen. Wir sprechen über klare Möglichkeiten von Dennis Paul, der gleich drei Mal vor dem Gästekeeper stand oder Rauch, der immerhin zwei Mal das Vergnügen hatte aber auch nicht das 1:0 markieren konnte. Zudem kam Keller mit einem Fallrückzieher zu einer ordentlichen Möglichkeit, die aber ebenfalls nicht im Tor landete. Also eine sehr schmeichelhafte Führung aus Sicht der Gäste, die in der ersten Halbzeit selbst nicht einmal auf das Tor unserer Eintracht schossen. Unser Trainer war mit der ersten Halbzeit bis auf die mangelhafte Chancenverwertung zufrieden. Zufrieden auch mit der Leistung im Defensivbereich, schnell kam man wieder in die Balleroberung und konnte das Spiel dominant bestreiten.

Hinze der auf einige Spieler verzichten musste (u. a. Lange, Hörster, Böttcher, Kruska, und Tim Schönfuß, welcher nur eingewechselt wurde) wollte in Halbzeit zwei unbedingt die Null halten. Absicht war es, aus einer kompakten Defensive mit einem sicheren Spielaufbau natürlich das 2. Tor zu erzielen, um mehr Sicherheit zu erhalten. Dies konnte das Team aber nicht so umsetzen, auch weil Velten ordentlich dagegen hielt. Das Spielgeschehen fand im zweiten Durchgang meist nur zwischen den Strafräumen statt und verlor an Attraktivität – aber nicht an Spannung. 2:1 Chancen zählte man in Halbzeit 2 für die Gäste, einen Freistoß, den Straße aber ordentlich parierte und einen Lattenkopfball nach der anschließenden Ecke, ließen die Gäste am Punktgewinn schnuppern. Auf unserer Seite konnte man nur mit Neubauer einen Pfostenschuss verbuchen. Rauch und Paul konnten im Sturmzentrum in aussichtsreichen Positionen entweder den Ball nicht sauber verarbeiten oder ein Gegenspieler war sofort zur Stelle. So blieb es aber letztendlich beim insgesamt verdienten Sieg unsere Mannschaft, die nun die 30 Punkte Marke geknackt hat. Nun fährt man nächste Woche Freitag nach Neuruppin um dort ein schönes Freundschaftsspiel zu bestreiten, ehe man eine Woche später nach Perleberg reist, um wieder nach Punkten zu greifen.

#readyformore

Aufstellung:

RSV Eintracht 1949: Straße – Ring (C.) – Stachnik  – Kowalczyk – Kausch – Neubauer – Paul (66. T. Schönfuß) – Möhl – Buchholz (90. Lietz) – Rauch – Keller (76. Olff)

SC Oberhavel Velten: Strehk – K. Purrmann (C.) – Gottwald (46. Köhn) – Goetsch– Abderrahmane – Wolff (46. Buer) – N. Purrmann – Wieland – Borchert– Rittner – Moldenhauer (68. Duhme)

Tore:

1:0 Keller (32.)

Keine Antworten an "Arbeitssieg gegen Velten"


    Möchten Sie etwas sagen?