2:0 Sieg im Testspiel gegen Seddin

Trotz des Dauerregens spielte unsere Mannschaft gestern natürlich ihr nächstes Testspiel gegen den ESV Lok Seddin.
Das Spiel auf Kunstrasen entwickelte sich aber schnell in eine Richtung. Unsere Eintracht hatte weit mehr Ballbesitz als die Gäste, wussten diesen aber nicht effektiv zu nutzen.
Im Gegenteil, viele einfache Fehler bei den nicht einfachen Bedingungen folgten und ließen den Spielfluss darunter leiden.
Szenen bei denen es schnell lief, wie bei den Toren durch Miguel Hörster (N. Schönfuß bedient Kruska, der gefoult wird – Elfmeter) und Nils Schönfuß, der Mustergültig von Hörster bedient wurde, waren Mangelware. Die Gelegenheiten für weitere Tore waren zwar vorhanden, aber das Problem stellte meist der letzte Pass dar, der zu ungenau oder gar nicht gespielt wurde.
Positiv, gerade nach dem Blitzturnier, ist die Tatsache, dass man zu Null spielen konnte. Allgemein war das Arbeiten gegen den Ball ebenfalls besser. Man muss aber auch betonen, dass Erik Firchau hinten im Kasten unserer Eintracht 2x überragend gehalten hat und somit die Null sicherte.
Fazit unseres Trainers: „Das wichtigste im Sport ist das Ergebnis, das war positiv, dann noch zu Null, ebenfalls positiv. Noch zu verbessern sind die technischen Fehler, die aufkamen. Damit war ich nicht zufrieden. Das ist eine Sache der Konzentration, auch wenn wir harte 1,5 Wochen hinter uns haben. Positiv in Erscheinung getreten ist ebenfalls Alexander Lange, der sein erstes Spiel für unsere Eintracht machte.“
Am kommenden Samstag geht es schon wieder weiter zu unserem nächsten Spiel gegen Blankenfelde. Dort gilt es sich erneut zu beweisen.

Keine Antworten an "2:0 Sieg im Testspiel gegen Seddin"


    Möchten Sie etwas sagen?