2:0 Derbysieg gegen Babelsberg 03 II

Nach langer Heimabstinenz empfing unsere Eintracht gestern den SV Babelsberg 03 II auf der heimischen Zille. Erneut ein kleines Lokalderby nachdem man bereits vergangene Woche gegen Babelsberg 74 spielte. Bei eisigen Temperaturen wollte die Mannschaft die bisherige Serie ungebrochen fortführen und die nächsten Punkte einfahren. Mit den Babelsbergern traf man auf ein Team, dass sich unbedingt aus der unteren Tabellenhälfte lösen möchte. Am Ende stand ein verdienter 2:0 Sieg unserer Herren auf der Anzeigetafel, obwohl es lange Zeit gar nicht so eindeutig aussah.

Trotz oder gerade wegen der eisigen Kälte beginn die Partie sehr druckvoll. Unsere Männer zeigten gleich von Beginn an wer Herr im Stadion war und erspielten sich gleich einige Möglichkeiten. Die erste Chance markierte Levi Böttcher für sich, der nach Verletzungspause nun endlich wieder von Beginn an ran durfte. Er erkämpfte sich den Ball und steckte den Ball für Rauch zur Grundlinie durch. Dessen Ablage konnte Böttcher wiederum nicht mehr verwerten. Eine weitere gute Möglichkeit erspielte Dennis Paul, der einen Spieler stehen ließ und so zum Torabschluss kam. Der Babelsberger Torhüter konnte nur noch in die Mitte des Strafraums abwehren, dort stand jedoch keiner unserer Eintracht einschussbereit.

Obwohl die Babelsberger ebenfalls aufgeweckt ins Spiel gingen, konnten sie nicht derartige Gefahr ausstrahlen und das sollte auch fast das gesamte Spiel noch so bleiben. Die erste Chance der Babelsberger entstand aus einem Ballverlust im Mittelfeld. Der darauffolgende Konter endete allerdings lediglich in einer harmlosen Flanke, die Straße sicher fing. Auch ein Freistoß der Gäste durch Tilman Käpnick faustete unsere Nummer eins gekonnt weg.

Danach spielten sich unsere Herren ein deutliches Chancenplus heraus ohne die letzte Effektivität vor dem Tor. Auch verzeichnete man mehr Ballbesitz. Allein das Tor konnten unsere Herren nicht erzielen. Ein Beispiel: Rauch setzt sich gut auf der rechten Bahn durch und flankt den Ball in der Nähe der Grundlinie in den Strafraum, jedoch viel zu hoch für den miteilenden Möhl, der unter dem Ball durchsegelt. Ein Torschuss von Dennis Paul bleibt ebenso ergebnislos, trotz der vorangegangen und sehr guten Kombination direkt am Strafraumrand. Ähnlich Böttcher, welcher erneut nach perfekter Kombination mit Rauch der Ball vor dem gegnerischen Torhüter verspringt. Spätere Weitschüsse durch Paul und Böttcher verfehlen gleichermaßen ihr Ziel und so geht es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Neben einiger technischer Fehler am Ball und Ausrutscher aufgrund des Platzes waren also die letzten Bälle und die allgemeine Inkonsequenz vor dem Tor das entscheidende Problem.

Zur zweiten Hälfte der Partie kamen unsere Männer motiviert aus der Kabine und machten gleich wieder Druck auf Babelsberg. Das erlösende Tor erzielte man aber auch so nicht. Vielmehr ging es ähnlich wie in der ersten Hälfte weiter. Symptomatisch  eine Möglichkeit in der 55. Minute. Möhl kann den Ball links 25m vor dem Tor erobern und geht auf den Strafraum zu, er spielt den Ball jedoch auf Paul, anstatt selbst auf das Tor zu ziehen. Dieser muss ihn nach rechts spielen und der Angriff misslingt in letzter Konsequenz. Auch ein Nachschuss von Kausch wird durch Foul unterbunden. Der anschließende Freistoß, ausgeführt wieder von Dennis Paul, kommt zwar sehr gut, aber der Babelsberger Schlussmann kann ihn zur Ecke parieren.

Babelsberg 03 nutzte währenddessen einige Löcher, die sich durch das offensiv zentrierte Spiel unserer Eintracht ergaben, obwohl sie überwiegend defensiv gebunden waren. Wirklich gefährlich wurde es dabei allerdings nie, da die Abwehrkette auch in diesem Spiel gut stand und auch Konter gut verteidigen konnte. Die größte Chance war ein gut geschossener Ball aus 20m, der von Straße sehr gut gehalten wurde.

Ein vielleicht entscheidender Faktor sollten dann die Auswechslungen und taktischen Veränderungen durch Hinze sein. Hörster und Vogler kamen für Möhl und Rauch. Diese Veränderungen begründete Hinze einmal mit dem Blick auf die anstehende Partie gegen Wittstock am Dienstag und einer taktischen Umstellung. Böttcher sollte nun mit seiner körperlichen Präsenz das Zentrum übernehmen und Paul über Außen für Gefahr sorgen. Dieser Plan ging auch auf. Paul hatte einige gute Aktionen auf der linken Seite und flankte den Ball beispielsweise auf Heinze, der ihn aus guter Position über das Tor köpfte. In der 79. Minute war es dann Böttcher, der unsere Eintracht mit dem ersehnten Tor erlöste. Kausch flankte den Ball zuvor gut mit links auf Paul im Strafraum, der ihn direkt annahm und ihn auf Böttcher querlegte.

Babelsberg war aber noch lange nicht geschlagen. In den letzten Minuten machten sie nochmal Druck und unsere Männer hatten streckenweise Probleme die Bälle eindeutig zu klären. In der Nachspielzeit setzte man dann aber per Konter den Schlusspunkt. Tim Schönfuß spielt einen eroberte Ball gleich zu dem eingewechselten Miguel Hörster durch, der alleine auf den Torwart läuft und mit einem platzierten Schuss das Endergebnis festlegte.

Am Ende ein durchaus verdientes Ergebnis, das zeigt das man auch in zähen Partien am Ende als Sieger vom Platz gehen kann und immer noch zusätzliche Qualität auf der Bank hat, die den Unterschied machen kann.

Abschließend geht noch ein großes Dank an unsere Balljungen aus der Jugend, die sich bereit erklärten uns für dieses Spiel zu unterstützen. Ebenso ein großes Dankeschön an unseren Sponsor Casa Mia, der uns nach dem Spiel mit einem großartigen Essen versorgte. So kann es gestärkt und selbstbewusst in das Wiederholungsspiel gegen Wittstock am kommenden Dienstag gehen. Wir freuen uns über eure Unterstützung!

 

Aufstellung:

RSV Eintracht 1949: Straße – Langleist (C.) – C. Ring  – T. Schönfuß  – Paul – Rauch (58. Hörster) – Kruska – Böttcher – Möhl (68. Vogler) – Kausch – Heinze (82. Buchholz)

SV Babelsberg 03 II: Spangenberg – Paul (86. Kretschmann) – Hoffmann (73. Tzitschke) – Gaydan – Stach – Rodenhagen – Tiede (C.) – Käpnick – Gröticke – Busch – Sellmann

 

Tore:

1:0 Böttcher (79.)

2:0 Hörster (90.+2)

 

 

 

Hinweis: Alle Bilder zum Spiel in unserer Galerie.

Keine Antworten an "2:0 Derbysieg gegen Babelsberg 03 II"


    Möchten Sie etwas sagen?