1. Mannschaft überrollt Wittstock

Unsere Jungs schießen das Team des FK Hansa Wittstock 1919 mit 11:1 vom heimischen RSV-Sportplatz! Ein verdienter Sieg und ein goldener Abschluss der englischen Woche.

Auch im dritten Spiel der englischen Woche gewinnen unsere Jungs und holen den insgesamt 7. Sieg im 7. Ligaspiel. Gegen Wittstock spielte sich das Team um Trainer Hinze in einen Rausch und gewann am Ende zweistellig mit 11:1. Aber beginnen wir von vorne.

Unsere Eintracht dominierte die Partie von Beginn an und erzielte bereits in der 6. Minute das 1:0 durch Paul, der mustergültig von Rauch bedient wurde. Wenig später konnte Gäste-Keeper Protz mit einer starken Parade den Fernschuss von Stachnik noch an die Latte lenken, hatte dann aber in der 12. Minute bei einem Schuss von Kausch aus gut 20 Metern das Nachsehen. Chancen nahezu im Minutentakt, die jedoch entweder nicht konsequent zu Ende gespielt oder vergeben wurden. So legte erneut Rauch perfekt per Kopf auf Keller ab, der diese Großchance jedoch nicht im Tor unterbekam. In der 21. Minute die erste und einzige Gefahr für das Tor der Hausherren im ersten Spieldurchgang nach einem Eckball, der am Ende nicht zum Erfolg führt. Quasi im Gegenzug kombinieren sich Möhl und Paul schön durch die gegnerischen Reihen und am Ende ist es Kruska, der in der 22. Minute auf 3:0 erhöht. Weitere 2 Minuten später wird Rauch im Strafraum klar von den Beinen geholt – Elfmeter. Keller schnappt sich das Leder, aber Protz kann den Ball abwehren. Rund 10 Minuten später macht es Keller dann besser, als er im Nachschuss (Ball prallte vom am Boden liegenden Rauch zurück) zum 4:0 Halbzeitstand trifft.

In der 2. Halbzeit dann weiterhin unverändertes Bild. Schön zu sehen, wie unsere Jungs immer weiter nach vorne spielen wollen, hungrig sind. So dauert es kaum 5 Minuten, bis T. Schönfuß klasse freigespielt wird, den Torwart umkurvt (siehe Bild) und ins leere Tor einschiebt. Kurz darauf erzielen die Gäste durch Monschau aus halblinker Position mit einem flachen Schuss ins lange Eck ihren Ehrentreffer. Fast postwendend schnappt sich Möhl den Ball, umspielt mehrere Gegenspieler und trifft von der Strafraumgrenze zum 6:1. Kurz darauf wird es etwas undurchsichtig. Nach einigen „Nicklichkeiten“ in unserem Strafraum erhalten Straße und Berlin die gelbe Karte. Daraufhin beschwert sich Hordan so stark, dass er vom Schiedsrichter die rote Karte gezeigt bekommt und des Feldes verwiesen wird. Ab diesem Zeitpunkt stellten die Hanseaten das Fußballspielen ein und leisteten kaum noch Gegenwehr. Nach guter Vorarbeit vom erneut kaum zu bremsenden Möhl mit einem präzisen Rückpass von der Grundlinie auf Paul, trifft dieser sehenswert zum 7:1 (71. Min). Wiederum nur zwei Minuten später nickt Stachnik eine Kausch-Ecke nach Kopfball-Verlängerung von Rauch ein und erzielt vier Minuten danach mit einem strammen Distanzschuss sein Doppelpack zum 9:1. Drei Zeigerumdrehungen später erzielt Rauch mit seinem 10. Saisontreffer nach schöner Kombination das 10:1, ehe Möhl rund 100 Sekunden später den Schlusspunkt der einseitigen Partie nach Hereingabe von Kruska setzt. Trotz längerer Unterbrechung rund um den Platzverweis der Gäste, pfeift der Schiedsrichter das Spiel pünktlich ab.

Mit 21 Punkten stehen unsere Kicker nach dem 7. Spieltag in der Landesliga Nord auf dem ersten Tabellenplatz und haben dabei ein hervorragendes Torverhältnis von 42:4 Toren. Verfolger Nummer eins ist derzeit Chemie Premnitz mit 7 Punkten Rückstand.

Am kommenden Wochenende findet das Achtelfinale im AOK-Landespokal statt. Die Jungs und das gesamte Trainer-/Verantwortungsteam würden sich freuen, wieder zahlreiche Zuschauer auf dem RSV-Sportplatz begrüßen zu dürfen! Es macht unheimlichviel Spaß, unserer jungen talentierten Mannschaft zuzuschauen und wer weiß, vielleicht ist auch gegen den klassenhöheren Gegner aus Brieselang eine Überraschung möglich. Anstoß am Samstag, den 13. Oktober 2018 ist um 13:00 Uhr.

#readyformore

Aufstellung:

RSV Eintracht 1949: Straße – Ring (C., 60. Buchholz) – Stachnik  – Kowalczyk – T. Schönfuß (78. N. Schönfuß)  – Kausch – Kruska – Möhl – Keller (60. Lange) – Paul – Rauch

FK Hansa Wittstock 1919: Protz – Drott (C.) – Schiller – Reschke– Paschtschenko – Meier – Hordan – Monschau – Techen– Zielasko – Berlin (69. Krüger)

Tore:

1:0 Paul (6.)

2:0 Kausch (12.)

3:0 Kruska (22.)

4:0 Keller (35.)

5:0 T. Schönfuß (50.)

5:1 Monschau (54.)

6:1 Möhl (57.)

7:1 Paul (71.)

8:1, 9:1 Stachnik (73., 77.)

10:1 Rauch (80.)

11:1 Möhl (82.)

Keine Antworten an "1. Mannschaft überrollt Wittstock"


    Möchten Sie etwas sagen?